Zurück zur Homepage

Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund

Forums-Ausgangsseite

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Alexandra Collani

E-Mail

Volkach,
01.05.2004, 20:25
 

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch (Alles rund um die Wolfsranch)

Thread gesperrt

Hallo Herr Baldamus,
wir waren ja gestern bei Ihnen und haben uns sehr gefreut das wir so freundlich von Ihnen und Ihren Schützlingen empfangen wurden.
Auf der Fahrt nach Königstein und später auf dem Heimweg gab es fast nur noch ein Thema... Wie können wir einem Wolfshund eine gerechte Haltung bieten... So ging es am Abend weiter und wenn wir uns auch noch Zeit lassen möchten (wie gesagt unsere jetzige Wohnung wäre überhaupt nicht geeignet und die Welpen sind ja so oder so schon in gute Hände gebracht) sind wir schon jetzt dazu bereit alles abzustimmen und neu zu planen.
Heute morgen haben wir gleichzeitig das Thema begonnen das wir uns nun doch eine Wohnung mit Garten suchen. Wenn ich bedenke das wir nun schon seit einem Jahr auf die uns eigentlich schon versprochene Wohnung gewartet haben, dann ist mir klar das wir für unseren Nachwuchs alles geben. Merken Sie was her Baldamus? Jetzt sprech ich schon darüber wie für eine beschlossene Sache. Aber Nein es beschäftigen uns sehr viele Dinge und wir wollen es wirklich richtig machen
Mein größte Sorge ist ob wir ihm wirklich ausreichend Bewegung verschaffen können. Denn wie gesehen haben die Wolfshunde sehr viel Ausdauer und den Drang nach Bewegung. Heute nacht habe ich schon von davon geträumt den Wolfsund vor einen Schlitten zu spannen... Jetzt gehts los, was?:-)
Ich hätte nicht gedacht das mich allein der Anblick eines Wolfshundes so berühren kann. Dann kommt noch dieses freundliche Wesen hinzu, diese wunderschönen Augen und das er wirklich ein Partner werden kann...
Nun gut wir werden einen Weg finden und sind uns im klaren darüber das dies ein wichtige Entscheidung ist. Ich hoffe wir dürfen Sie wieder einmal besuchen kommen, denn der Besuch hat uns sehr viel Freude gebracht. Und mein Mann hat gesagt: "Oh Mann das nächste mal ziehe ich aber vernünftige Hosen an dann steh ich da nicht wie angewurzelt und muss um meine 100 Euro Hose bangen " :-D

So und nun an alle künftigen glücklichen TSW-Besitzer.
Ich würde mich freuen wenn ich mich einfach mal bei Ihnen melden darf und Ihre Erfahrungen teilen dürfte, dann können wir uns vielleicht noch besser entscheiden...

Es grüßt ganz herzlich von der heute etwas trüben Mainschleife

Alexandra Collani

Olaf(R)

E-Mail

01.05.2004, 21:30

@ Alexandra Collani

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch

 

Liebe Alexandra Collani,

so wie es Ihnen auf der Wolfsranch ergangen ist, habe ich es auch erlebt. Und ich hatte das große Glück, das noch Welpen zu vergeben waren. Am Freitag nächste Woche ist es dann so weit. Ich kann dann meinen Welpen abhohlen. Inzwischen habe ich hier zuhause auch schon einige Vorbereitungen für unser neues Familienmitglied getroffen. Ich bin schon sehr aufgeregt, und kann es kaum noch erwarten.
Wenn Sie immer mal wieder hier in das Forum reinschauen, werden Sie auch einiges über unseren Welpen erfahren. Sicher kann Herr Baldamus und seine Frau auch immer wieder mit guten Rat zur Seite stehen.
Also, scheuen Sie sich nicht, uns hier im Forum mit Ihren Fragen zu bombadieren, oder auch so nur mal sich zu melden.
Ich freue mich schon bald wieder etwas von Ihnen hier zu lesen.
Herzlichst
Olaf

Alexandra

E-Mail

Volkach,
02.05.2004, 12:15

@ Olaf

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch

 

Hallo Olaf,
na da freut mich aber das ich so schnell eine Resonanz auf meine Mail bekommen habe und das die Bereitschaft da ist uns etwas in unserer Entscheidung zu stützen. :-D
Ich kann Ihnen gar nicht sagen wie sehr mich das Thema Wolfshund seit Freitag beschäftigt. Jede Situation wird durchdacht. Gestern lag mich mit einer starken Migräne kurzzeitig flach. Einer meiner Gedanken war das ich auch in so einer Situation dem Hund seinen Auslauf bieten muss. Das hatte zur Folge das ich aufgestanden bin und meine Belastbarkeit geprüft habe. Ich bin raus gegangen und habe einen großen Spaziergang gemacht und siehe da die Migräne wich einem normalen Kopfschmerz der binnen kürzester Zeit dann auch verging. Im normalfall quäle ich mich mich stundenlang im Bett herum. Also habe ich schon etwas gelernt, denn inneren Schweinehund einfach überrumpeln ;-) Der Wolfshund wäre nicht meine erster Hund und ich merke das er größere Ansprüche an seinen Rudelführer stellt als ein normaler Hund, das gefällt mir wiederum denn ein Haustier egal welches ich schon in meinem Besitz oder zur Pflege haben durfte war für mich immer ein Partner und nie ein Gegenstand den man ablegt wenn er einem lästig ist. Geht das überhaupt?
Bin mal gespannt wie lange diese Phase der Selbstprüfung anhält wo wir doch noch ein gutes Jahr Zeit haben uns vorzubereiten.

Ich freue mich für Sie das Sie nun schon bald Ihren Welpen (Bless wird es sein, nicht wahr? ) abholen können und darauf was Sie zu berichten haben... Sicher wird das eine aufregende und wunderschöne Zeit ...
Bin wirklich gespannt wie sich alles entwickelt und ich freue mich riesig über weiter Nachrichten von Ihnen.

Ach ja Herr Baldamus, ich habe nochmal mit meinem Kollegen gesprochen,. Ich habe Ihnen doch erzählt wie ich auf den TSW gekommen bin. Das Bild wurde zwar auf einer amreikanischen Seite eingestellt aber es war eine Polin. Ich hätte das nicht mehr gewußt.

So jetzt noch herzlichste Grüße an alle

Alexandra

Olaf(R)

E-Mail

02.05.2004, 22:27

@ Alexandra

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch

 

Hallo Alexandra!

» Ich kann Ihnen gar nicht sagen wie sehr mich das Thema Wolfshund seit
» Freitag beschäftigt.

Ich kann es mir recht gut vorstellen da ich genauso begeistert über diese Hunde bin. Die Hunde scheinen einen Virus zu verbreiten, und wir haben uns angesteckt. Bei mir ist zudem keine Heilung in Sicht :-D :-D

Übriegens: Ich leide auch unter Migräne. Inzwischen nur noch 2 bis 3 Anfälle pro Jahr. Ich weiß sehr gut, wie es einem dabei geht. Auch ich habe für mich entdeckt, das wenn ich (bis zu einer bestimmten Schmerzintensität) mich draussen bewege, die Migräne nicht so heftig wird. Meistens jedenfalls. Und Falls dann bei Ihnen doch nichts geht, dann haben Sie ja auch noch Ihren Mann, der eine Runde mit dem Hund hinausgehen könnte. Ich glaube auch das der Hund dann, dieses eine mal, eine kleinere Runde verkraftet. Trotzdem finde ich toll, das Sie sich selbst darüber Gedanken machen. Es muß schon gut überlegt sein, sich für einen Hund, inbesonderst für diese Rasse, zu entscheiden.
Wie gesagt, sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie nur, ich antworte gern.

Herzlichst
Olaf

P.S.: Ja, Bless wird ab Freitag bei uns sein. Juhu!!!!

Alexandra Collani

E-Mail

Volkach,
25.05.2004, 12:29

@ Olaf

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch

 

Hallo Olaf,
so endlich habe ich heute mal Zeit ein paar Zeilen zu schreiben. Bei uns war die letzten Wochen ganz schön was geboten...

Zu gerne würde mich interessien wie es Anusha und natürlich Ihnen bzw. der ganzen Familie nach dem "Zuwachs" ergeht. Ein wenig habe ich ja schon aus dem Forum erlesen :-)
Wir haben uns jetzt nach ein sehr intensiven Überlegunsphase entschieden keinen tschechoslowakischen Wolfshund einmal unser zu nennen. Ich bin todtraurig darüber und mir fällt es schwer diese Entscheidung zu akzeptieren aber sie ist dem Hund zuliebe gefallen.
Abgesehen davon das wir einen sehr herrsch- und eifersüchtigen Kater besitzen der nachdem er an meinen Turnschuhen die Wolfshunde gerochen hat, diese erst mal markierte. Sowas hat er sich noch nie erlaubt und ca. 14 Tage war er gar nicht gut auf mich zu sprechen.
Ja abgesehen davon sind wir ehrlich und wissen das wir dem TSW nicht seinen benötigten Auslauf bieten können, auch wenn wir nun schon eine Wohnung mit Garten in Aussicht haben. Aber 4 Stunden minimum am Tag spazierengehen zusätzlich zu meiner Selbstständigkeit sind auf Dauer denke ich nicht zu realisieren und wir wollen den Hund nicht aus Prestigegründen sondern wollen wir ein weiteres Familienmitglied und dem soll es blendend ergehen.
Ich versuche mich nun mit anderen Rassen abzulenken, denn das wir einen Hund haben möchten, steht fest (auch wenn unser Kater bestimmt erst mal sehr stinkig sein wird) Das gelingt mir allerdings gar nicht. Ständig suche ich trotzdem weiter Infos im Netz über Haltung und Erziehung. Traurigerweise habe ich auch schon Wolfshunde entdeckt die im Heim gelandet sind und deren Vertrauen wohl so schnell nicht wieder aufzubauen ist...
So jetzt aber genug der traurigen Nachrichten...
Ich würde mich trotzdem freuen wenn Sie nochmal schreiben wie es Ihnen mit Anusha ergeht.
Bis dahin sende ich viele Grüße von der Mainschleife...

Alexandra Collani

Steffen(R)

Homepage

Weiterstadt, Germany,
26.05.2004, 09:22

@ Alexandra Collani

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch

 

» Wir haben uns jetzt nach ein sehr intensiven Überlegunsphase entschieden
» keinen tschechoslowakischen Wolfshund einmal unser zu nennen. Ich bin
» todtraurig darüber und mir fällt es schwer diese Entscheidung zu
» akzeptieren aber sie ist dem Hund zuliebe gefallen.
Das kann ich verstehen:-(, es ist besser vorher genau zu überlegen, als auf Biegen und Brechen einen Wolfshund haben zu wollen.:ok:

» Aber 4 Stunden minimum am Tag spazierengehen zusätzlich zu meiner
» Selbstständigkeit sind auf Dauer denke ich nicht zu realisieren ...
Nein, das ist auch nicht notwendig. Wenn der TSW überall mit hin darf hat und nicht stundenlang im Büro liegen muss, sondern auch zwischendurch immer mal seinen Auslauf bekommt, hat er genug Abwechslung, dass ihm nicht langweilig wird und er nur Unfug macht. Für ihn ist es wichtig, dass er dabei sein darf, bei seinem Herrchen, bei seinem Rudel (Familie).:-)
Er kann auch nach Eingewöhnung am Tag 3-4 Stunden allein bleiben, aber dann besser im Zwinger mit Auslaufmöglichkeit. Dort ist er an der frischen Luft sieht und hört etwas und ist nicht in der isolierten Wohnung eingesperrt.
Selbstverständlich sollte er danach dann seinen großen Auslauf (Spaziergang, Spiel mit anderen Hunden etc.) bekommen.:-D

» Ich versuche mich nun mit anderen Rassen abzulenken ...
Das trifft eigentlich auch für andere große Hunderassen so zu.:-|

Grüße
von der Wolfsranch

---
Don't dream your life - live your dreams!

Alexandra Collani

E-Mail

Volkach,
26.05.2004, 10:59

@ Steffen

Ein Dankschön für den Besuch auf der Wolfsranch

 

Hallo Herr Baldamus,
ein Dankeschön für Ihre Antwort.
» » Wir haben uns jetzt nach ein sehr intensiven Überlegunsphase entschieden
» » keinen tschechoslowakischen Wolfshund einmal unser zu nennen. Ich bin
» » todtraurig darüber und mir fällt es schwer diese Entscheidung zu
» » akzeptieren aber sie ist dem Hund zuliebe gefallen.
» Das kann ich verstehen:-(, es ist besser vorher genau zu überlegen, als
» auf Biegen und Brechen einen Wolfshund haben zu wollen.:ok:
»
Ja exakt so sehe ich das eben auch...;-)

» » Aber 4 Stunden minimum am Tag spazierengehen zusätzlich zu meiner
» » Selbstständigkeit sind auf Dauer denke ich nicht zu realisieren ...
» Nein, das ist auch nicht notwendig. Wenn der TSW überall mit hin darf hat
» und nicht stundenlang im Büro liegen muss, sondern auch zwischendurch
» immer mal seinen Auslauf bekommt, hat er genug Abwechslung, dass ihm nicht
» langweilig wird und er nur Unfug macht. Für ihn ist es wichtig, dass er
» dabei sein darf, bei seinem Herrchen, bei seinem Rudel (Familie).:-)
» Er kann auch nach Eingewöhnung am Tag 3-4 Stunden allein bleiben, aber
» dann besser im Zwinger mit Auslaufmöglichkeit. Dort ist er an der frischen
» Luft sieht und hört etwas und ist nicht in der isolierten Wohnung
» eingesperrt.
» Selbstverständlich sollte er danach dann seinen großen Auslauf
» (Spaziergang, Spiel mit anderen Hunden etc.) bekommen.:-D
»
Na das klingt wieder gut.:-D Denn das kann ich schließlich einem Hund bieten. Selbst zu meinen Kunden kann ich ihn mitnehmen denn ich habe einige Kunden die selbst Hunde halten und die auch mit im Unternehmen sind. Und wie gesagt haben wir uns ja nach einer Wohnung mit Garten umgesehen und jetzt endlich eine in Aussicht.
Es ist so schwer eine vernünftige Lösung zu finden. :-( Vielleicht mache ich mir das ja auch selbst so schwer aber ich will es eben wirklich richtig machen. Wie Sie schon sagten als wir bei Ihnen auf der Ranch waren "es ist fast noch mehr als für ein Kind zu sorgen"
» » Ich versuche mich nun mit anderen Rassen abzulenken ...
» Das trifft eigentlich auch für andere große Hunderassen so zu.:-|
»
das stimmt natürlich, nur denke ich das ein TSW aufgrund seines Charakters und dem stark ausgeprägten Rudelverhalten doch eine intensivere Betreuung braucht. Das heißt nicht das wir uns auch für einen anderen Hund interessieren weil man den mal zur Seite schieben kann. Nein nein, es ist uns klar dass es ein Familienmitglied sein wird das wie ein Mensch auch seine Aufmerksamkeit, seine Liebe und artgerechtes Leben braucht.:-D

Ich sende herzliche Grüße ...
Alexandra Collani

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
502 Postings in 112 Threads, 65 registrierte User
Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund
RSS Feed
powered by my little forum