Zurück zur Homepage

Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund

Forums-Ausgangsseite

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Rainer Michel

E-Mail

Langenscheid,
08.11.2005, 08:28
 

TWH und Hundeschule (Haltung, Erziehung und Ausbildung)

Thread gesperrt

Hallo an Alle,

in den letzten Tagen habe ich mich mit 4 verschiedenen Hundeschulen in unserer Gegend in Verbindung gesetzt, um Informationen zu erhalten, wie, weshalb, warum und wieso sie so und nicht anders ausbilden. Auf die Frage, welchen Hund ich ausbilden möchte, war erst einmal Stille am anderen Ende der Leitung. Anschließend bekam ich eine sehr lange Belehrung zu hören, ob der Schwierigkeiten, die bei dieser Rasse zu erwarten sind und ob ich mir bewusst bin, was da auf mich zukommt, auf was ich mich da einlasse.
Nun, es ist schon frustrierend, was ich mir da zum Teil anhören musste, so nach dem Motto: Alle anderen Rassen zum Ausbilden, nur nicht diese.
Wer von Euch kann mir seine Erfahrungen mit seiner Hundeschule mitteilen. Wo lagen die Stärken, wo die Schwächen? Auf was muss man unbedingt achten? Wie ist das bei Rüden, wie bei Hündinnen? Ist eine Hundeschule überhaupt, unter diesen Umständen, sinnvoll oder nicht.
Mein Eindruck ist, dass die meisten dieser Schulen gar keine oder sehr wenig Ahnung von TWH´s haben. Vielleicht lesen sie auch in einem bestimmten Forum:hau: über diese Rasse. Dann wiederum ist diese ablehnende Haltung mehr als verständlich. Trotzdem hoffe ich auf ein positives Echo von Euch.
Immerhin ist es ja auch möglich die Begleithundeprüfung zu schaffen. :ok:
Danke im Voraus und
viele Grüße

Rainer

Rainer Michel

E-Mail

Langenscheid,
14.11.2005, 07:33

@ Rainer Michel

TWH und Hundeschule

 

Hallo,

vielleicht kann mir Helmut Riess einige Tipps geben?
Wie kann ich mich mit ihm in Verbindungsetzen?

Vielen Dank für Info
Gruß
Rainer

Steffen(R)

Homepage

Weiterstadt, Germany,
14.11.2005, 08:00

@ Rainer Michel

TWH und Hundeschule

 

» vielleicht kann mir Helmut Riess einige Tipps geben?
Hallo Rainer,

Helmut war in keiner Hundeschule. Er trainiert bei sich auf dem SV-Platz in Grünberg und hat dort auch mit beiden TWHs die BH gemacht.

Eva Berger hat hier im Forum etwas über ihr Training mit Ciska (Sid) geschrieben:
http://www.wolfshund.net/forum/board_entry.php?id=288

---
Don't dream your life - live your dreams!

Aska(R)

14.11.2005, 09:22

@ Steffen

TWH und Hundeschule

 

» vielleicht kann mir Helmut Riess einige Tipps geben?

Hallo Rainer,

Wie Steffen Dir schon mitteilte arbeite ich mit meinen Hunden auf dem SV Platz
in Grünberg ( Hessen ).
Früher habe ich Schäferhunde ausgebildet, daher habe ich eine gewisse Erfahrung
mit der Ausbildung.

Zum Thema Hundeschule kann ich nicht viel sagen, aber jeder der den Drang verspürt eine Hundeschule zu eröffnen kann dieses tun.
Es gibt mit Sicherheit hier und da gute Hundeschulen, du musst sie nur finden.

Grundsätzlich ist es so das alle nur Ihre eigenen Hunde für gut halten.
SV - Schäferhunde u.s.w.
Hundeschulen mögen am liebsten Hunde die aus Ihrer sicht keine Probleme bereiten.

Ein TWH ist im Vergleich zu anderen Hunderassen etwas besonderes.
Jeder der sich für einen TWH entschließt muss sich im klaren sein das er einen
Hund hat der sehr Wolfsähnlich ist. Das gilt uneingeschränkt von morgens bis abends und in allen Situationen.
Es ist meiner Meinung nach nicht möglich den Hund so zu Erziehen wie einen
Schäferhund, Labrador oder andere bei gleicher Ausbildung.

Auch bei mir auf dem SV Platz stelle ich immer wieder fest das die Leute keine
Ahnung von diesen Hunden haben( woher auch ).

Ich habe mit meinem Hund Aska im Mai und Brutus im Okt. die BH beim SV nach
SV Regeln abgelegt. Im moment arbeite ich mit Brutus auf die FH Prüfung hin.
Parallel trainiere ich beide zum Paarlauf ( BH mit 2 Hunden gleichzeitig ).
Wenn du mehr Infos möchtes sende mir eine kurze Mail

Gruß Helmut

dajkashome@aol.com

14.11.2005, 13:09

@ Aska

TWH und Hundeschule

 

Hallo,

bei mir in Bretten ist der SV aufgeschlossen zu allen Hunderassen;-)
macht auch Agility(Bundessieger, psychologische Hundeerziehung, Unterordnung mit Agility,Unterordnung mit Fährte und SchH...da kommt keine Langeweile auf...und zwischendurch gehts Baden:-P
auch andere Hundeplätze die ich kennengelernt habe waren Neugierig und dann ebenso erstaunt, wie schnell diese Hunde begreifen und lernen.
Ich geh auf Plätze wo nicht ewig das gleiche exerziert wird und ohne Zwangmittel gearbeitet wird.

Skepsis kommt dort eher von Hundebesitzern die unsre TW nicht kennen:-|
Die Trainer kommen super klar und sind begeistert:-)

Etwas zum Schmunzeln zum Thema Hundeplatz...
Barnie läuft mit einer Gruppe von 5 Pers.und Hunden 4Hunde fingen an zu spielen... Er lief weiter Fuss:-D

Barnie hat Fährte, SchH1, und BGH1-3 in Österreich gemacht dort, sind die Prüfungen sehr anspruchsvoll

grüße Birgit

P.S. Einige TWH sind in der Bergrettung und Rettungshundestaffel

Rainer Michel

E-Mail

Langenscheid,
21.11.2005, 15:43

@ Rainer Michel

TWH und Hundeschule

 

Hallo An Alle,

ich möchte mich besonders bei Helmut Riess für die vielen Tipps bedanken, die er mir schon gegeben hat. Eine Frage brennt mir aber noch auf den Nägeln.

Zitat Helmut: "Ein Herunterdrücken zum Sitzen wie bei Schäferhunden verunsichert den Hund und oft führt dies zu Meideverhalten."

Wie habt ihr Anderen das erlebt? Kam es zu diesem Meideverhalten?
Hat der Welpe anschließend gar die Hand von Herrchen/Frauchen gemieden?

Danke für Info
Gruß
Rainer

Else(R)

Homepage

Weiterstadt, Germany,
22.11.2005, 11:10

@ Rainer Michel

TWH und Hundeschule

 

» Zitat Helmut: "Ein Herunterdrücken zum Sitzen wie bei Schäferhunden
» verunsichert den Hund und oft führt dies zu Meideverhalten."
Hallo Rainer,
Du musst Deinen Hund nicht runterdrücken. Wenn Du von klein auf Sitz übst, setzt sich der Hund später auch ohne Worte hin. Am Besten geht´s mit Leckerchen. Ich habs mit unseren Welpen in wenigen Minuten, ohne Zwang hinbekommen.
» Wie habt ihr Anderen das erlebt? Kam es zu diesem Meideverhalten?
» Hat der Welpe anschließend gar die Hand von Herrchen/Frauchen gemieden?
Nein, im Gegenteil, unsere lieben die Hand, weil mit der gibt´s ganz viel Streicheleinheiten und Gutsche.

Beste Grüsse
Else Baldamus

Sonja

E-Mail

Moers, NRW,
22.11.2005, 12:56

@ Else

TWH und Hundeschule

 

» » Zitat Helmut: "Ein Herunterdrücken zum Sitzen wie bei Schäferhunden
» » verunsichert den Hund und oft führt dies zu Meideverhalten."


Hallo Rainer,

dieses Herunterdrücken ist gar nicht notwendig. Wenn Du Deinen Hund aufmerksam machst und ein Leckerchen in Richtung seiner Nase hältst und es über seinen Kopf führst, wird er sich automatisch hinsetzen. Dabei sagst Du "Sitz" und lobst ihn. Beim nächsten Mal wird er, weil es mal geklappt hat, sich hinsetzen und hoffen das es zum Erfolg führt. Wieder "Sitz" und loben.

Der große Unterschied dabei ist, dass der Hund selbst entscheidet sich hinzusetzen in freudiger Erwartung auf etwas Positives. So strahlt mich mein Kleiner an, weil er ein Lecker erwartet.

Bei meinem Alten habe ich es mit runterdrücken gemacht, weil ich es nicht besser wusste und er meidet meine Hand trotzdem nicht. Aber die Ohren gehen nach hinten, wenn ich zu ihm "Sitz" sage. Weil er glaubt ich drücke in sonst runter. Beim Runterdrücken ist es unangenehm und er entscheidet sich zum Sitzen, damit er nicht unangenehm angefasst wird.

Führt beides zum Erfolg, aber der Hund sollte immer so beeinflusst werden dass er glaubt ER hätte die Idee gehabt. Dies hat viel tiefgründigere Ergebnisse und macht ihn glücklich.

Liebe Grüße
Sonja

Rainer Michel

E-Mail

Langenscheid,
22.11.2005, 13:36

@ Sonja

TWH und Hundeschule

 

Hallo Sonja und Else,

vielen Dank für die Antworten von Euch.
Mir ist schon bewußt, dass eine zwanglose Erziehung zu weitaus besseren Erfolgen führt, als eine zwanghafte es macht. Leider wird in vielen Hundeschulen noch nach alten Mustern erzogen, wenn der Hund nicht gleich das tut, was von ihm verlangt wird. Und dazu gehört auch das Hinunterdrücken.
Meine Frage zielte eher darauf, ob der TWH mit Meideverhalten reagiert, wenn die Hand von Herrchen/Frauchen ihm, auf irgendeine Weise, mit Zwang begegnet.
Ein Beispiel: Der Hund wird herbei gerufen. Nachdem er freudig gekommen ist, wird er am Halsband festgehalten (Zwang), um ihn anzuleinen. Wird er also bei nächster Gelegenheit der Hand ausweichen (Meideverhalten), die ihn eigentlich am Hals streicheln wollte oder verknüpft er es nur in Verbindung mit dem Heranrufen/Herankommen?
Es gibt noch tausend ähnliche Beispiele und meine Erfahrung geht mehr in die Richtung, dass Hunde anderer Rassen (Schäferhund, Boxer) nicht so sensibel reagieren, eher robuster (sturer), vielleicht sogar mit leichter Aggression, während z.B. Huskys sehr viel feiner und zurückhaltender sind.
Reagiert nun ein TWH eher wie ein Husky oder noch zurückhaltender?
Und werden Erziehungsfehler "verziehen" oder wird das dann sehr schwer werden mit der Erziehung, da wir ja alle nicht frei von Fehlern sind?

Liebe Grüße
Rainer

Aska(R)

22.11.2005, 16:20

@ Rainer Michel

TWH und Hundeschule

 

» Ein Beispiel: Der Hund wird herbei gerufen. Nachdem er freudig
» gekommen ist, wird er am Halsband festgehalten (Zwang), um ihn anzuleinen.
» Wird er also bei nächster Gelegenheit der Hand ausweichen (Meideverhalten),
» die ihn eigentlich am Hals streicheln wollte oder verknüpft er es nur in
» Verbindung mit dem Heranrufen/Herankommen?
» Es gibt noch tausend ähnliche Beispiele und meine Erfahrung geht mehr in
» die Richtung, dass Hunde anderer Rassen (Schäferhund, Boxer) nicht so
» sensibel reagieren, eher robuster (sturer), vielleicht sogar mit leichter
» Aggression, während z.B. Huskys sehr viel feiner und zurückhaltender
» sind.
» Reagiert nun ein TWH eher wie ein Husky oder noch zurückhaltender?
» Und werden Erziehungsfehler "verziehen" oder wird das dann sehr schwer
» werden mit der Erziehung, da wir ja alle nicht frei von Fehlern sind?
»
» Liebe Grüße
» Rainer


Hallo Rainer

Hast du schon einen Hund gehabt ??????

Wenn ja verstehe ich deine Frage nicht.

Aus welchem Grund soll ein Hund deine Hand Meiden wenn sie ihm nur gutes
bringt ( Futter, Streicheln ).
Wenn du deinen Hund gut behandels muss er dir auch nichts Verzeihen.
Unterschätze nicht die Klugheit dieser Hunde.


Festhalten am Halsband kann nur dann unangenem für den Hund sein wenn er
etwas schlechtes erlebt hat. Z.B. Mit einer Hand festgehalten und die
andere schlägt.

Ich habe dir doch geschrieben wie es gemacht wird ( z.B. Sitz, Platz )
Wie du siehst deckt sich das genau mit dem was auch andere im Forum schreiben.


[b]Info die Rainer von mir bekommen hat.

Welpengruppe ist sehr gut. Bei uns im Verein gab es zu dieser Zeit keine Welpengruppe.
Meine Hunde liefen mit Erwachsenen Hunden im Verein.
Das Resultat war, das mit der Geschlechtsreife, Aska und auch Brutus mit anderen Hunden die nicht zum
Rudel gehören Probleme haben. Ich glaube das ist eine Eigenart der TWH`s. Das gilt jedoch nicht generell für alle.
Es muss von Anfang an klar sein was der Hund später machen soll.
Ein TWH ist sehr sensiebel und muss daher nach Möglichkeit ohne Druck erzogen werden. Alles was im Welpenalter ( 3 - 12 mon. )
unter Druck gemacht wird äussert sich später im Meideverhalten. Körperkontakt mit dem Führer ist sehr wichtig.
Damit wird eine starke Bindung und Vertrauen zum Führer aufgebaut. TWH´s orientieren sich an Ihrer Umgebungd. Das äussert sich bei
der Ausbildung später durch Unaufmerksamkeit wenn keine starke Bindung zum Führer besteht. Der Hund reagiert auf alle Geräusche
und alles was sich rundherum bewegt.
Deshalb ist die Bindung an den Führer so wichtig.
Meine Hunde haben das durch meine Unwissenheit als sie zu uns kamen nicht gelernt. Desshalb sind sie bei der Arbeit auf dem Hundeplatz
mit Ihren Augen und Ohren überall.
Es genügt nicht wenn man Spazieren geht, egal wie lange und weit. Der Führer muss für den Hund ein Freund, Partner und immer interessant
sein. Er braucht immer Aktion damit keine langeweile aufkommt. Es muss dir gelingen den Hund so an dich zu binden das er den Drang verspürt
immer bei dir zu sein. Problem dabei, wer kann ständig bei seinem Hund sein?.
Soll der Hund später Ausgebildet werden fängt man am besten am ersten Tag an. Das macht man am besten mit Futter.

Spielen ist beim TWH ganz wichtig. Die Hunde müssen Spiele lernen. Am besten sofort mit allem was es gibt. Soll später Schutzdienst gemacht werden,
wenn Ja mit einem Lumpen oder änliches den Beutetrieb wecken. Der Jagttrieb kommt früher als die lieb ist und du wirst dich wundern wie schlau und geschickt dein Hund bei der Jagt ist.

Komando Sitz:
Ein Brocken Welpenfutter zwichen zwei Finger, dem Hund zeigen, ``Sitz`` das Futter langsam über den Kopf führen damit er mit sen Augen folgen kann.
Der Hund wird dem Futter mit den Augen folgen den Kopf heben und mit dem Hintern uach unten gehen. Wenn der Hund sitzt das Futter direkt aus
der Hand geben.
Sollte der Hund versuchen zu springen um an das Futter zu gelangen gleich die Hand wegziehen. Nur wenn er Sitzt das Futter geben. Wird das bei jeder
Fütterung wiederholt Sitzt der Hund beim Füttern nach drei Tagen.

Komando Platz:
Das gleiche wie bei Sitz nur wird die Hand jetzt vor den Hund zum Boden geführt. Der Hund folgt mit den Augen dem Futter und wird den Kopf senken.
Wenn die Hand am Boden ist warten bis sich der Hund legt erst dann das Futter geben.
Wenn das nicht fonktioniert wieder wiederholen. Auf keinen Fall Futter geben wenn der Hund nicht das gemacht hat was Du willst ( falsche Bestätigung ).

Wenn auf dieser Art und Weise eine Ausbildung erfolgt kann am ersten Tage damit begonner werden.

Ein Herrunterdrücken zum Sitzen wie bei Schäferhunden verunsichert den Hund und oft führt dies zu Meideverhalten. Herrunter treten zum Platz
führt dazu das der Hund verängstigt wird, legt die Ohren an, klemmt den Schwanz ein und versucht auszuweichen.
TWH´s vergessen nichts und alle negativ Erlebnisse beeinflussen Ihr späteres verhalten.

Vorsicht bei fremden Hunden. Alles negative wird nicht Vergessen, und lässt sich durch Erziehung nicht mehr ändern.

Rainer Michel

E-Mail

Langenscheid,
23.11.2005, 08:30

@ Aska

TWH und Hundeschule

 

Hallo Helmut,

ich hoffe wir reden nicht aneinander vorbei! Natürlich habe ich Erfahrung mit Hunden, speziell mit Boxern und Siberian Huskys nur nicht mit Welpen. Das ist auch der Grund, warum ich mich ganz besonders im Vorfeld informiere.
Und ich glaube wir sind uns einig, dass Hundeerziehung/-ausbildung zwang- und gewaltlos vonstatten gehen muss. Die Wirklichkeit draussen in Feld und Flur sieht aber leider häufig sehr viel anders aus, vielleicht aus Unkenntnis, was Hundeverhalten/-lernen etc. angeht. Verdammt viele erziehen nach dem Vorbild der "alten Schule", weil sie es so gelernt haben und sich nicht weiterbilden.
Täglich begegneten sie mir in Stadt und Land und meistens stellt sich heraus, dass sie keine Ahnung haben. Und noch einmal. Mir ist bewusst, dass das Verhalten solch ausgebildeter Hunde ursprünglich zum Teil mit der Erziehung im Welpenalter zusammenhängt.

» Aus welchem Grund soll ein Hund deine Hand Meiden wenn sie ihm nur gutes
» bringt ( Futter, Streicheln ).
» Wenn du deinen Hund gut behandels muss er dir auch nichts Verzeihen.
» Unterschätze nicht die Klugheit dieser Hunde.

Ich denke, darauf muss ich nicht eingehen. Das versteht sich von selbst.

» Festhalten am Halsband kann nur dann unangenem für den Hund sein wenn er
» etwas schlechtes erlebt hat. Z.B. Mit einer Hand festgehalten und die
» andere schlägt.

Genau dieses Problem wurde in einem anderen Forum beschrieben. Dort wurde nicht geschlagen, sondern nur festgehalten zum Anleinen des Hundes. Und genau die Klugheit des Hundes war der Grund des Meideverhaltens. Meine Frage zielte genau dahin, ob der TWH generell so sensibel reagiert.

» Ich habe dir doch geschrieben wie es gemacht wird ( z.B. Sitz, Platz )
» Wie du siehst deckt sich das genau mit dem was auch andere im Forum
» schreiben.

Das deckt sich genau mit dem, was ich unter Ausbildung/Erziehung verstehe.

» Alles was im Welpenalter ( 3 - 12 mon. )
» unter Druck gemacht wird äussert sich später im Meideverhalten.

» Komando Sitz:
» Ein Brocken Welpenfutter zwichen zwei Finger, dem Hund zeigen, ``Sitz``
» das Futter langsam über den Kopf führen damit er mit sen Augen folgen
» kann.
» Der Hund wird dem Futter mit den Augen folgen den Kopf heben und mit dem
» Hintern uach unten gehen. Wenn der Hund sitzt das Futter direkt aus
» der Hand geben.
» Sollte der Hund versuchen zu springen um an das Futter zu gelangen gleich
» die Hand wegziehen. Nur wenn er Sitzt das Futter geben. Wird das bei
» jeder
» Fütterung wiederholt Sitzt der Hund beim Füttern nach drei Tagen.
»
» Komando Platz:
» Das gleiche wie bei Sitz nur wird die Hand jetzt vor den Hund zum Boden
» geführt. Der Hund folgt mit den Augen dem Futter und wird den Kopf
» senken.
» Wenn die Hand am Boden ist warten bis sich der Hund legt erst dann das
» Futter geben.
» Wenn das nicht fonktioniert wieder wiederholen. Auf keinen Fall Futter
» geben wenn der Hund nicht das gemacht hat was Du willst ( falsche
» Bestätigung ).

Noch einmal. Das deckt sich mit dem, was ich gemacht habe. (Ich habe meine Hunde als Junghunde, bzw. als erwachsene Hunde bekommen!)

» Wenn auf dieser Art und Weise eine Ausbildung erfolgt kann am ersten Tage
» damit begonner werden.

Darauf bezog sich meine Frage. Wie gesagt, ich habe noch keinen Welpen erzogen. Ich habe es mir zwar gedacht, wollte aber eine Bestätigung von erfahrenen Ausbildern, besonders was den TWH-Welpen angeht. Und ob es gravierende Unterschiede zu anderen Rassen gibt.

» Ein Herrunterdrücken zum Sitzen wie bei Schäferhunden verunsichert
» den Hund und oft führt dies zu Meideverhalten.

Wenn ich Dich richtig verstehe, kennst Du Leute, die so ausbilden?
Und ich freue mich, dass Du diese Art der Ausbildung ablehnst. Tue ich übrigens auch, ohne Ausnahme.

» Herunter treten zum Platz führt dazu das der Hund verängstigt wird, legt d
» legt die Ohren an klemmt den Schwanz ein und versucht auszuweichen.
» TWH´s vergessen nichts und alle negativ Erlebnisse beeinflussen Ihr
» späteres verhalten.

Solche Leute haben überhaupt nichts verstanden! Das ist Tierschutzrelevant!

Sorry, ich hoffe, ich habe alle Unklarheiten und Missverständnisse ausgeräumt.
Ich wünsche Allen einen schönen Tag mit Ihren Hunden.

Liebe Grüße
Rainer

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
502 Postings in 112 Threads, 65 registrierte User
Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund
RSS Feed
powered by my little forum