Zurück zur Homepage

Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund

Forums-Ausgangsseite

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Wolfsblut

E-Mail

Gelsenkirchen,
16.07.2004, 06:41
 

Anschaffungskosten Wolfhund (Allgemeines über Wolfshunde)

Thread gesperrt

Hallo!
Ich bin interessiert daran mir einen Wolfshund anzuschaffen und wollte hier mal nachfragen wie hoch die anschaffungskosten für einen Wolfshund sind und ob sie sich gut als 2. Hunde eignen oder eher nicht.
Würde mich über eine antwort freuen!

Wolfsblut

Steffen(R)

Homepage

Weiterstadt, Germany,
16.07.2004, 12:29

@ Wolfsblut

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Anschaffungskosten:
Ein Tschechoslowakischer Wolfshundwelpe mit Ahnentafel wird in Deutschland vom VDH-Züchter ab dem Alter von 8 Wochen abgegeben. Die Welpen sind dann alle geimpft, gechipt und mehrfach entwurmt. Der Welpenpreis bewegt sich hier bei den meisten deutschen VDH-Züchtern zwischen 950 und 1.000 Euro. In den osteuropäischen Ländern kann sich der Preis bis zu 300 Euro mindern, bekanntlich sind dort die Kosten im Allgemeinen niedriger. Ob sich der Preisunterschied amortisiert, muss man abwägen. Der Mehraufwand durch erhöhte Fahrtkosten und zusätzlicher Übernachtung, verbunden mit eventuellen Sprachproblemen, relativiert oft den Preis.:surprised:

Soll der Welpe mit im Haus übernachten, ist eine entsprechende Schlafstelle :sleeping: einzurichten. Es gibt da im Hundegeschäft z.B. schon Körbe (ca. 50 Euro) oder auch einfach eine weiche Hundeunterlage. Aber Korb ist besser, oder man kann auch selbst eine Box etc. bauen, jedenfalls fühlt sich der Welpe da sicherer (Erinnerung an die Wurfhütte/-höhle) und hat seinen Platz.

Übernachtet der Hund draußen, ist ein Zwinger mit mindestens 8m² Fläche (ca. 1.000 Euro) und Hundehütte (ca. 200 Euro) anzuschaffen, idealerweise mit eingezäunten Auslauf (ca. 500 Euro), für seine dringenden Geschäfte. So hat der Hund nicht nur Nachts einen sicheren Schlafplatz, sondern kann auch mal am Tag für kurze Zeit (Einkauf etc.) sicher untergebracht werden.:cool:

Außerdem sollte die Grundstücksumzäunung dicht und hoch genug sein (ca. 180 cm), da ein einzelner Wolfshund auch mal gerne auf Entdeckung :lookaround: geht. (ca. ??? Euro)

Er braucht eine Wasser- und eine Futterschüssel, sowie sein Junghundfutter (ca. 30-50 Euro/ 15kg) und natürlich ein Halsband und eine Leine (ca. 20-30 Euro).

Für Wolfshunde wird die allgemeine Hundsteuer (ca. 50-100 Euro) berechnet (keine gefährlichen Hunde):ok:, so sollte es auch bleiben. Ebenso ist die Hundehaftpflichtversicherung (ca. 50 Euro) ein muss.

Für die Zweitimfung (12 Wochen) fallen Tierarztkosten (ca.50 Euro) an, sowie für die jährliche Impfung, halbjährliche Entwurmung und die Zeckenbekämpfung.
Auch Wolfshunde können mal krank werden, dann sollte eine Geldreserve für die oft beträchtlichen Behandlungskosten vorhanden sein.:-|

Wolfshundwelpen vertragen oft kein Autofahren , vor allem wenn das Auto weich gefedert und erhöht ist. Die Erfahrung vieler Besitzer zeigt, dass dann eine Autohundebox (ca. 200-300 Euro) Besserung schaffen kann (Sicherheit durch Höhlegefühl). Außerdem lieben es viele Wolfshunde sich während der Abwesenheit seines Rudels mit der Autoinneneinrichtung zu beschäftigen. :angry:

Im Allgemeinen bleiben Wolfshunde nur ungern allein. Oft schon musste dann die Wohnungseinrichtung dran glauben (ca. ??? Euro).:crying:

Zweithund:
Ein Wolfshundwelpe als Zweithund ist kein Problem. Allerdings sollte man einiges beachten:
- kein gleichgeschlechtlicher großer Hund der nicht älter als mindestens 1 ½ Jahre ist
- ist der erste Hund schon älter als 10 Jahre darf man sich keine Wunder erwarten, er wird zwar wieder etwas agiler und könnte sich etwas mit dem Welpen beschäftigen, wird aber sehr schnell überfordert sein und nur seine Ruhe haben wollen
- Wolfshunde sind bis zum Alter von 1 ½ Jahren sehr temperamentvoll und agil, dem sind die meisten ?normalen? älteren Hund nicht mehr gewachsen
- man fährt jetzt nicht mehr mit einem ,sondern mit zwei Hunden in den Urlaub
- ist im Krankheitsfall die zweite Person in der Lage beide Hunde allein zu betreuen
- kommt man auch mit zwei Hunden noch mit den Nachbarn aus ;-)
- usw.

Wolfsblut

E-Mail

Gelsenkirchen,
16.07.2004, 13:11

@ Steffen

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Hallo!
Danke erstmal für die schnelle und Superausführliche antwort :)
Was ein Hund so im allgemeinen kostet (Tierarzt und sonstige kosten) wusste ich schon da ich ja schon eine Hündin habe die ich bereits mit 4 Monaten aus schlechter haltung bekam.
Obwohl meine kleine kein Rassehund ist habe ich mittlerweile sicherlich genauso viel geld an Tierarztkosten in sie gesteckt wie ich für einen solchen Hund bezahlt hätte!
Du hast was von einem Grunstück geschrieben, ist es notwendig ein Haus mit Garten zu haben? Ich wohne in einer Mietwohnung in der Stadt gehe aber jeden Tag in einen Wald zum spazieren und auf meiner arbeit könnten die Hunde auch laufen, da entsteht meine nächste frage. Kann man Wolfshunden den Jagdtrieb so abgewöhnen das man den Hund ohne Leine laufen lassen kann? Ich habe es Laika (so heisst meine Hündin) von klein auf angewöhnt und sie kann selbst in der Stadt ohne Leine laufen. Sie hat zwar Jagdtrieb ist mir aber so hörig das ich sie ohne Probleme wieder abrufen kann.
Alleine bleiben müssten die Hund allerdings nicht bleiben da ich im Sicherheitsdienst als Objektzschützer arbeite, wo die Hunde einfach nur anwesend sein müssen. Es ist also kein Schutzhund erforderlich und ich bin auch kein Freund einer solchen Ausbildung. Ich habe mir diesen Job gesucht weil ich mit meinen damals 19 Jahren unbedingt einen Hund haben wollte und ich nicht wollte das ich wenn ich nen Hund habe das er alleine bleiben muss.
Danke nochmal für die nette auskunft und ich hoffe auch das ihr mir bei den weiteren fragen weiterhelfen könnt.

Wolfsblut

Steffen(R)

Homepage

Weiterstadt, Germany,
16.07.2004, 17:45

@ Wolfsblut

Anschaffungskosten Wolfhund

 

» Du hast was von einem Grunstück geschrieben, ist es notwendig ein Haus mit
» Garten zu haben?
Nein, aber eine Wohnung mit angrenzender großer Wiese oder Waldstück, z.B. am Stadtrand ist ausreichend für das erste Gassigehen. Trotzdem ersetzt es nicht die tägliche mehrstündige Bewegung in der Natur, welche ein Wolfshund für seine natürliche Entwicklung braucht. Dazu zählt z.B. Toben und Spielen auf einer Wiese oder im Wald mit anderen Hunden, damit die Muskeln sich entsprechend entwickeln. Aber auch Löchergraben und Planschen im Fluss oder See sind wichtig.:-D
In der Stadt ist das schlecht möglich. Sicher ist der Wolfshund dann vielleicht besser sozialisiert, als ein eher wild aufgewachsener und wird jeden deutschen Richter begeistern. Er wird sich auch daran gewöhnen und erstaunte Blicke auf sich ziehen, wie er so gelassen durch die Stadt stolziert, aber seine natürlichen Fähigkeiten, wie Ausdauer, Geruchssinn und schnelle Reaktion und Handeln, bleiben da eher auf der Strecke und verkümmern.

Man kann schon kurze Zeit nach der Welpenabgabe den Unterschied im Aussehen zwischen Wohnungshund und eher mehr draußen lebender Wolfshund feststellen.
Klar kann man auch einen Wohnungshund ständig soviel natürlich bewegen, dass er in nichts nachsteht, ein einzelner Wolfshund auf dem Grundstück tobt auch nicht von allein. Aber, ich glaube dann bleibt kaum noch Zeit zum Geldverdienen. Auch wenn Du den Wolfshund mit zum Dienst nehmen kannst, wird er Dich ständig fordern, mehr als jeder andere Hund. Gerade in der Junghundphase ist er überaus entdeckungsfreudig und wird rastlos duch die Gegend ziehen.:waving:
Finde ich super, dass Du Laika aus einer schlechten Haltung gerettet hast.
Es gibt auch Wolfshunde die aus einer Notsituation heraus jetzt in einer Wohnung in der Stadt leben, aber unter den jetzigen Lebensumständen würde ich Dir eher vom Wolfshundwelpen als Zweithund abraten.

» Kann man Wolfshunden
» den Jagdtrieb so abgewöhnen das man den Hund ohne Leine laufen lassen
» kann?
Schau mal hier haben wir schon einiges darüber geschrieben.
http://www.wolfshund.net/forum/boar...der=last_answer&descasc=DESC

Wolfsblut

E-Mail

Gelsenkirchen,
16.07.2004, 18:01

@ Steffen

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Hi
Also ich denke mal schon so nachdem was du sagst das ich recht gute vorraussetzungen hätte, denn ich wohne zwar in der stadt fahre aber jeden Tag entweder zum Schwimmen oder in den Wald zum SPazieren gehen.
Natürlich sollte mein Wolfshund kein Typischer wilder Wolfshund sein den würde ich mir anschaffen wenn ich in norgwegen wohnen würde...
Aber das Spielen in Wald und am Wasser mit anderen Hunden wäre alles gegeben denn mit meiner Hündin mache ich auch nicht weniger (angeblich is bei ihr auch Wolfshund drin). Stadtwohnen is nich nur Stadtwohnen :)
Was meine arbeit angeht: Ich sitze nachts alleine in der Firma und kann tun was ich will, dort angeschlossen is ein Park wo man nachts umherwandeln kann und da hätte ich Zeit für erziehung und andere Dinge!
Danke nochmal für die antwort!
WOlfsblut

Rolf Hartwig

E-Mail

Murg,
14.01.2005, 17:14

@ Wolfsblut

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Hallo Wolfsblut

» Ich bin interessiert daran mir einen Wolfshund anzuschaffen und wollte
» hier mal nachfragen wie hoch die anschaffungskosten für einen Wolfshund
» sind und ob sie sich gut als 2. Hunde eignen oder eher nicht.
» Würde mich über eine antwort freuen!

Deine Anfrage ist zwar schon Geschichte, weil ein halbes Jahr alt, aber trotzdem einen Kommentar dazu.

Wer sich einen Fernseher, ein Auto, eine Stereoanlage kauft, redet sicherlich mit Recht von einer Anschaffung.

Ein Hund jedoch ist ein Familienmitglied. Ein denkendes und fühlendes Wesen.
Hier von "anzuschaffen" zu schreiben, halte ich für daneben.
Ich würde einen Hund eher "Adoptieren" oder "in die Familie aufnehmen".

Grüsse
Rolf und Hera, meine altdeutsche Schäferhündin

Wolfsblut

E-Mail

Gelsenkirchen,
14.01.2005, 18:33

@ Rolf Hartwig

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Hallo Rolf,
Natürlich ist es im endeffekt eine art adoptieren und aufnehmen dennoch muss ich sagen das wenn ich mehrere hundert wenn nicht sogar mehrere tausend euro bezahle um einen solchen Hund adoptieren zu dürfen ist es für mich eine anschaffung, eine adoption wäre meiner meinung nach kostenlos weil das wäre für mich wenn ich einen Hund auf der straße finden würde und diesen dann aufnehmen und adoptieren würde. Der begriff anschaffung ist für mich nicht abschätzig gemeint sondern drückt aus das in jedem fall eine große geldausgabe mit sich zieht. Auch wenn ich dann einen Hund adoptiere wie du es ausdrücken möchtest :)

Wolfsblut

Rolf Hartwig

E-Mail

Murg,
14.01.2005, 20:16

@ Wolfsblut

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Hallo Wolfsblut

» Natürlich ist es im endeffekt eine art adoptieren und aufnehmen dennoch

Es ist keine Art von Adoption, es ist eine Adoption. Eine Verbindung, die Dir eine Pflicht auferlegt, für das ganze gemeinsame Leben mit dem Hund

» muss ich sagen das wenn ich mehrere hundert wenn nicht sogar mehrere
» tausend euro bezahle um einen solchen Hund adoptieren zu dürfen ist es für
» mich eine anschaffung,

Würdest Du dieses Argument auch bei der Adoption eines Menschenkindes bringen?

» eine adoption wäre meiner meinung nach kostenlos
» weil das wäre für mich wenn ich einen Hund auf der straße finden würde und
» diesen dann aufnehmen und adoptieren würde.

Ich könnte Dir einen Hund aus Rumänien vermitteln, einen Strassenhund, den niemand mehr will. Ein Freund von mir arbeitet dort, ohne Geld und Versicherung, und holt die Hunde aus der Hölle.
Nur, auch wenn Du Dich hier Wolfsblut nennst, ich denke nicht, dass mein Freund Dir einen Hund geben würde.

» Der begriff anschaffung ist für
» mich nicht abschätzig gemeint sondern drückt aus das in jedem fall eine
» große geldausgabe mit sich zieht. Auch wenn ich dann einen Hund adoptiere
» wie du es ausdrücken möchtest :)

Ich drücke das so aus.

Übrigens: Was sind tausend Teuros für einen Wolfshund oder einen anderen Hund der im VDH gezüchtet wird oder auch nicht?
Frage einfach mal einen seriösen Züchter nach seinen Kosten.
Du wirst feststellen, dass dort kein grosser Gewinn drin ist, ausser Du verkaufst Welpen von DSH nach Japan.

Wenn Du das schon nicht zahlen kannst, oder Bedenken wegen der Kosten hast,
im Laufe des Hundelebens können noch ganz andere Kosten auftreten.
Denke mal an schwere Krankheiten oder Verletzungen. Was machst Du dann?
Lässt Du Deinen Lebenskameraden totspritzen, weil Dir die Behandlung zu teuer ist?

Grüsse
Rolf und Hera, meine altdeutsche Schäferhündin

Olaf(R)

E-Mail

15.01.2005, 18:51

@ Rolf Hartwig

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Cool down!!!

Hallo Leute!
Ich glaube nicht das Wolfsblut spontan und unüberlegt einen Tschechoslowakischen Wolfshund zu sich holen wird.
Das er von "Anschaffung" spricht muß noch lange nicht bedeuten, das er ungeeignet ist für einen TW.
Wolfsblut informiert sich, und das ist doch auch gut so. Natürlich muß mensch auch den finaziellen Asppekt berücksichtigen. Dumm, wer das nicht macht!

Ein anderer wichtiger Punkt ist, ob mensch dem TW gerecht wird. Kann ich ihm genügend Bewegung bieten? Kann ich nach Möglichkeit den ganzen Tag mit dem TW zusammen sein? Und so weiter.
Viele Infos sind da einzuholen, die einen hier, die anderen da.
Aber deswegen muß es ja nicht zu Disharmonien hier im Forum kommen.

Olaf

Juli

E-Mail

28.03.2011, 12:15

@ Rolf Hartwig

Anschaffungskosten Wolfhund

 

» Würdest Du dieses Argument auch bei der Adoption eines Menschenkindes
» bringen?


Also,ich finde nicht dass du Tier und Mensch vergleichen solltest! Tier bleibt Tier und Mensch bleibt Mensch! Deswegen finde ich es durchaus in Ordnung,wenn man hier von einer Anschaffung spricht! Hunde werden gezielt gezüchtet und jeder darf sich einen anschaffen... Also ich persönlich kenne keinen Züchter für Menschenkinder,die dann für 1000euro an jedermann vermittelt werden!


» Ich könnte Dir einen Hund aus Rumänien vermitteln, einen Strassenhund, den
» niemand mehr will. Ein Freund von mir arbeitet dort, ohne Geld und
» Versicherung, und holt die Hunde aus der Hölle.
» Nur, auch wenn Du Dich hier Wolfsblut nennst, ich denke nicht, dass mein
» Freund Dir einen Hund geben würde.


Falls dein Freund keine Hunde an hundeerfahrene Menschen vermittelt,weiß ich nicht was die Aufgabe deines Freundes sein soll... Und wie kannst du sagen dass dein Freund, "Wolfsblut" keinen Hund geben würde?! Ich gehe davon aus dass du "Wolfsblut" nicht kennst,deswegen finde ich diese Beurteilung ziemlich unfair! Außerdem geht aus "Wolfsblut"'s Beschreibung hervor,dass er bereits einen Hund hat...

» Wenn Du das schon nicht zahlen kannst, oder Bedenken wegen der Kosten
» hast,
» im Laufe des Hundelebens können noch ganz andere Kosten auftreten.


Wer spricht denn hier von "nicht zahlen können"? Wenn "Wolfsblut" in Erwägung zieht,sich einen Welpen zu kaufen,wird er das Geld dafür schon haben!
Außerdem finde ich es völlig in Ordnung wenn man sich Gedanken über die Kosten macht,die ein Hund mit sich bringt! Es ist halt so dass man viel Geld für die Adoption(wie Du es so schön bezeichnest!) eines Hundes bezahlen muss!

Also ich finde Deine Kommentare und Bemerkungen zu negativ und wenn Du nur zu beanstanden hast,dass man bei Hunden nicht von "Anschaffung" sprechen darf, dann solltest du das Schreiben einfach lassen=)


Grüße Juli mit Chris(Pudelrüde) und Sheva(Goldenretrieverhündin)

Ulrike Kaufer

E-Mail

Hamburg,
09.04.2011, 23:55

@ Rolf Hartwig

Anschaffungskosten Wolfhund

 

Hallo Rolf,

mir stößt Deine Art Wolfsblut runterzumachen ziemlich auf. Zum Ersten empfinde ich Du betreibst Wortklauberei. Zum Zweiten hast Du das was Wolfsblut geschrieben hat nicht richtig gelesen. Und zum Dritten solltest Du Dich fragen, ob Du so behandelt werden möchtest, wenn Du Dich irgendwo informieren willst.

Ich gebe Dir recht, ein Tier ist ein lebendes Wesen, braucht viel Zuwendung und Liebe und man sollte es als Familienmitglied oder Freund sehen. Ich habe bei Wolfsblut an keiner Stelle lesen können, dass er das nicht tun würde.

So und nun wünsche ich allen ein schönes Wochenende und viel Freude mit euren Familienmitgliedern und Freunden

Lieben Gruß
Ulrike mit Rocky und Tyson

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
502 Postings in 112 Threads, 65 registrierte User
Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund
RSS Feed
powered by my little forum