Zurück zur Homepage

Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund

Forums-Ausgangsseite

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
Kevin(R)

E-Mail

Recklinghausen,
27.10.2005, 10:08
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle? (Haltung, Erziehung und Ausbildung)

Thread gesperrt

Zuerst einmal ?hallo? an alle, da ich neu in diesem Forum bin.
Ich bin und war schon immer sehr fasziniert von Wölfen und seit dem ich diese Rasse kenne, auch von dem TWH ich wage es auch zu behaupten, dass sie mit mir ein guten Rudelführer finden würden. Da ich selbst sehr ursprünglich denke und was Tiere angeht ein sehr gutes Feingefühl habe. Aber wie es so ist, werde ich nicht den ganzen Tag zuhause sein.
Deshalb meine Frage, wenn ich vorhabe mir zwei solcher Tiere anzuschaffen (am liebsten eine Rüde und eine Hündin aus dem selben Wurf) sie auch mal mehrere Stunden alleine zulassen, wenn ich sie in dieser Zeit in den Garten lassen würde, diesen ich dann auch Hundegetreu (Spielplatz für Hunde ) einrichten würde.

Liebe Grüße Kevin

Steffen(R)

Homepage

Weiterstadt, Germany,
27.10.2005, 10:47

@ Kevin
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle?

 

» Zuerst einmal ?hallo? an alle, da ich neu in diesem Forum bin.
Hallo Kevin

» Aber wie es so ist, werde ich nicht den ganzen Tag zuhause sein.
Wo wirst Du dann sein und für wie lange wirst Du täglich weg sein?

» Deshalb meine Frage, wenn ich vorhabe mir zwei solcher Tiere anzuschaffen
» (am liebsten eine Rüde und eine Hündin aus dem selben Wurf)
Nein, das ist nicht zu empfehlen. Besser ist es erstmal mit einem TWH anzufangen und ihn gut zu erziehen.
Außerdem müßten während der Läufigkeit die beiden mehrere Tage getrennt werden, wie stellst Du Dir das vor? Oder einer von beiden müßte sterilisiert oder kastriert werden.

» wenn ich sie in dieser Zeit in den
» Garten lassen würde, diesen ich dann auch Hundegetreu (Spielplatz für
» Hunde ) einrichten würde.
Gute Überlegung, aber trotzdem für die Hunde nicht so optimal. Zwei Hunde allein zulassen, ist schon mal besser wie einen.
Einen Hundespielplatz erobern sich die Hunde selbst, das heißt der Garten wird nach einer Weile nicht mehr so aussehen, wie gewohnt.
Vor allem muß der Zaun ringsherum mindestens 2 Meter und mehr hoch sein und am Besten 1/2 Meter untergrabungssicher am Boden.
Aber das wichtigste TWHs entwickeln eine starke Bindung zum Besitzer, das heißt alleine lassen mögen sie sehr ungern und hat bei manchen TWHs überhaupt nicht funktioniert, was dann?

Kevin(R)

E-Mail

Recklinghausen,
27.10.2005, 11:19

@ Steffen
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle?

 

Danke für deine Schnelle Antwort.
Natürlich weiß ich, dass es Probleme geben wird wenn sie geschlechtsreif werden.
Deswegen hätte ich auch vorgehabt die Hündin zu sterilisieren.
Mit dem Hundegarten meinte ich auch so etwas in der Art.
Wir haben mehrere Gärten und wohnen direkt am Wald der unser Grundstück umgibt. Und einen dieser Gärten, würde komplett für die Hunde sein. Wo ich sogar selbst Spaß hatte ihn möglichst abwechslungsreich für die Hunde zu gestallten. (Ihn hierbei ausbruchsicher zu machen wäre natürlich auch angebracht).
Ich spreche von 5-8 Stunden am Tag die ich nicht zuhause bin. Können aber auch mal mehr werden. Aber genau so sicher sind auch die 2-3 Stunden die ich mit den Hunden laufen werde und spazieren gehe.
Hier bei wäre es natürlich auch wichtig zu erwähnen, dass immer einer am Haus ist (meine Freundin, Mutter, Tante, oder einer meiner Geschwister) für den Fall das es mal Auseinandersetzungen gibt die über den Rahmen schlagen.
Wobei ich der Meinung bin, das Geschwister und dann auch noch unterschiedliches Geschlecht eher selten solche Probleme haben werden.

Ps: Habe ihre Beiträge im Forum auch gelesen. Und gratuliere zu ihrem Erfolg.

Kevin(R)

E-Mail

Recklinghausen,
27.10.2005, 11:30

@ Kevin
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle?

 

Es ist vielleicht auch beruhigend zu wissen, dass alle am Hauswohnende tierfreundlich sind und Verständnis haben (jaulen, oder bellen). Nachts würden sie auch drin mit mir in einem Zimmer schlafen. Und erst morgens nach dem ich mit ihnen draußen war in das ?Gehege? kommen.
Meinen Sie, dass es wirklich besser wehre erst einen zu holen und später einen Zeiten dazu?
Immer hin hätte ich so den Vorteil, dass sie aus einem Wurf stammen.

Marion Koal

E-Mail

Dortmund,
09.11.2005, 05:57

@ Kevin
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle?

 

Wir haben 2 Wurfgeschwister, aus eben dieser Überlegung heraus. Wir empfehlen es nicht, raten sogar ab. Die Hunde fixieren sich sehr aufeinander (was manchmal sicher auch schön ist), sind aber auch schwer zu erziehen. Sie machen von Anfang an Blödsinn, sie brauchen nicht so sehr auf mich zu achten, denn auch wenn ich weggehe, sind sie ja nicht wirklich alleine. Dabei ist gerade das schnelle Entfernen des Besitzers eigentlich ein gutes Erziehungsmittel, um die Hunde zur Aufmerksamkeit zu "zwingen".....

Gruß Marion

Marion Koal

E-Mail

Dortmund,
09.11.2005, 06:06

@ Kevin
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle?

 

Noch etwas vergessen, zum Thema Alleinelassen. Unsere beiden (übrigens beides Hündinnen) und den Schäferhund lassen wir öfter mal bis zu 4 oder 5 Stunden alleine in einem gut gesicherten Teil des Gartens (Maschendraht ist kein Hindernis!), und inzwischen auch in der Wohnung. Aber das haben wir nicht von Anfang an gemacht, sondern erst, seit sie älter sind.(Inzwischen fast 4 Jahre).Und nur ganz langsam gesteigert.
Anfangs haben wir sie auch mal längere Zeit alleine im Garten gelassen. Sie sind entweder unter dem Zaun durch oder durch den Maschendraht, immer auf der Suche nach uns oder Fressbarem oder anderen netten Abwechslungen (Nachbarn erschrecken, jagen...) Als sie 1/2 Jahr waren, haben wir "aufgegeben". Die Hunde sind jetzt entweder mit uns zusammen im Garten oder in dem als Zwinger ausgebauten Teil (ca. 80qm ) oder in der Wohnung (und auch dort nach längerem Training inzwischen einige Stunden alleine, aber nicht jeden Tag).

Marion

Kevin(R)

E-Mail

Recklinghausen,
09.11.2005, 15:13

@ Marion Koal
 

Ist es so möglich, wie ich es mir vorstelle?

 

Hallo Mario. Danke für deinen Tipp. Steffen hat mir auch schon davon abgeraten, da es einfacher sei erst einen zu erziehen. Ich denke mal, dass ich mir diese Ratschläge zu Hertzen nehmen werde und es wenn es dann soweit ist erst einen Hund anschaffen werde.

Gruß Kevin

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
502 Postings in 112 Threads, 65 registrierte User
Unser kleines Forum - Tschechoslowakischer Wolfshund
RSS Feed
powered by my little forum